Guinness entfernt Plastik aus Multipack

Der britische Diageo-Getränkekonzern will seine irische Biermarke Guinness künftig ohne Plastikverpackung verkaufen.

Schrumpffolie und Ringträger aus Kunststoff bei Dosen im Multipack der Marke Guinness sollen bald der Vergangenheit angehören. Das kündigte der Londoner Mutterkonzern Diageo an. Er investiere 16 Millionen Britische Pfund in die Reduzierung von Plastikverpackungen, um recycelbare Alternativen einzuführen. Künftig sollen Verpackungen aus Karton, die nachhaltig und biologisch abbaubar sind, die Dosen beim Transport zusammenhalten. Die neuen Bier-Verpackungen sollen zunächst in Irland eingeführt werden, wo sie ab August 2019 im Handel sein werden. Ein Jahr später sollen sie auch auf den britischen und internationalen Markt kommen.

Die Einzeldosen, inklusive des Widget in der Dose, so der Hersteller, sind vollständig recycelbar. Das berühmte Guinness Widget basiert auf einer Kunststoffkapsel, in der Stickstoffgas enthalten ist. Beim Öffnen der Dose wird dieses freigesetzt und aufsteigende Gasbläschen werden erzeugt. Beim Eingießen in das Glas sinken diese Gasbläschen nach unten. Dadurch entsteht der „Surge-Effekt“ mit seiner weißen Schaumkrone. “Eine Nachahmung des Zapferlebnisses aus dem Pub in der Dose –  das perfekte Geschmackserlebnis für den Genuss zu Hause”, erklärt der Hersteller.

Empfehlung
Twitter
Visit Us
Follow Me
LinkedIn
Xing
Empfehlung
Twitter
Visit Us
Follow Me
LinkedIn
Xing