Kaufland führt “Bewusster-verpackt”-Logo ein

Die Einzelhandelskette Kaufland  hat sich zum Ziel gesetzt, bis 2025 den eigenen Kunststoffverbrauch um mindestens 20 Prozent zu verringern. Dazu hat das zur Schwarz-Gruppe gehörende Handelsunternehmen mit Sitz in Neckarsulm Eigenmarkenprodukte, deren Verpackungen nachhaltiger gestaltet sind, mit einem neuen Logo gekennzeichnet. 

Der Hinweis „Bewusster verpackt” ist ab sofort auf der Vorder- oder Rückseite der Verpackung angebracht, sofern eines dieser Kriterien erfüllt ist: Recyclingfähigkeit von mindestens 80 Prozent, Rezyklatanteil von mindestens 30 Prozent oder Einsparung von mindestens 10 Prozent Verpackungsmaterial.

Nach Angaben von Lavinia Kochanski, Leiterin Nachhaltigkeit bei Kaufland, werden in diesem Jahr durch weitere Verpackungsumstellungen bei Obst und Gemüse, Fleisch in Selbstbedienung sowie im Non-Food-Bereich mehr als 2.000 Tonnen Kunststoff eingespart, die Eigenmarken machten davon 1.700 Tonnen aus. Das Logo ist bereits auf verschiedenen Eigenmarkenprodukten sichtbar, beispielsweise dem Sonnenblumenöl von K-Classic sowie Zahnbürsten, Kräuterbädern und Fußpflegeartikeln der hauseigenen Drogeriemarke bevola. Bis Ende des Jahres werden etwa 25 Eigenmarkenartikel von Kaufland das „Bewusster verpackt“-Logo tragen.

RSS
Empfehlung
Twitter
Visit Us
Follow Me
LinkedIn
Xing
RSS
Empfehlung
Twitter
Visit Us
Follow Me
LinkedIn
Xing