Vier Verpackungslösungen im Finale

Die Jury des Deutschen Nachhaltigkeitspreises hat über die Finalisten des Sonderpreises Verpackung entschieden. Darunter sind ein recyclingfähiger Verpackungseimer, ein wiederverwendbarer Pizzakarton, kunststoffsparende Behälter für Reinigungsmittel sowie ein To Go-Mehrwegpfandsystem. Zum vierten Mal prämiert der Preis in Kooperation mit der REWE Group nachhaltige Verpackungen von morgen.

Unter dem Motto „reduzieren, optimieren und vermeiden“ hat der Sonderpreis Verpackung des Deutschen Nachhaltigkeitspreises in Kooperation mit der REWE Group zum vierten Mal revolutionäre Lösungen auf dem Verpackungsmarkt gesucht. Im Fokus standen die Vermeidung und Reduktion von Verpackungsmüll, gesteigerte Energie- und Ressourceneffizienz sowie der erkennbare Nutzen und Bezahlbarkeit für Verbraucherinnen und Verbraucher.

Im Finale um den Sonderpreis Verpackung stehen folgende Produktverpackungen:

Der S-Liner Peel-Eimer der SAIER Verpackungstechnik GmbH & Co. KG ist laut Jury ein Pionier, wenn es um die Recyclingfähigkeit von Verpackungen geht: Für Materialien wie Wandfarben, Baukleber oder andere Baustoffe sind Verpackungen zum einen unverzichtbar, zum anderen stören Materialreste häufig den Recyclingprozess der Behälter. Der S-Liner Peel ist mit einer dünnen, abziehbaren Innenfolie ausgekleidet, die nach Gebrauch einfach abgezogen und zusammen mit den Produktresten entfernt werden kann. Statt Müll bleibt ein sauberer Eimer, der dem Recycling zugeführt und potenziell sogar wieder befüllt werden kann. Das Unternehmen zählte 2021 zu den Gewinnern des Deutschen Verpackungspreises in der Kategorie Nachhaltigkeit.

Mit rund 50.000 Tonnen Abfall im Jahr sind Pizzakartons die gewichtsmäßig größte Quelle von To-Go-Abfällen in Deutschland. Denn aufgrund der Essensrückstände beziehungsweise der im Papier gebundenen Fette können sie ausschließlich im Restmüll entsorgt werden. Das Start-up PIZZycle GmbH löst das Problem durch eine wiederverwendbare und verschließbare Pizzabox aus Kunststoff, die aus zwei identischen, runden Schalen besteht. Lüftungsschlitze sorgen dafür, dass der Wasserdampf entweichen kann und die Pizza knusprig bleibt. Die Reinigung erfolgt in der Spülmaschine und kann in den Gastronomiebetrieben durchgeführt werden.

Waschmittel in großen Verpackungen

Die Sodasan GmbH bietet Wasch- und Reinigungsmittel in Großgebinden mit einem Füllvolumen von 5 oder 20 Litern an, die im Haushalt oder beim Großverbraucher in Nachfüllflaschen umgefüllt werden können. Als Vergleich: Geschirrspülmittel werden im Einzelhandel meist in 500 ml Flaschen, Flüssigwaschmittel in der Regel in dickwandigen 2 bis 4 Liter Kunststoffflaschen angeboten. Ein 20 Liter Großgebinde kann somit bis zu 5 – 20 Kunststoffflaschen ersetzen. Für die Gebinde werden sogenannte Bag-in Box Verpackungen eingesetzt, die aus einem dünnwandigen Kunststoffinnenbeutel und einer Umverpackung aus Wellpappe bestehen. Letztere sorgt für die nötige Stabilität bei Transport und Lagerung. Durch die Zweiteilung lässt sich die eingesetzte Kunststoffmenge der Verpackung zusätzlich deutlich reduzieren.

Die ReCup GmbH ist Anbieter von To Go-Mehrwegpfandbechern der ersten Stunde. Das ReCup System richtet sich vor allem an Gastronomiebetriebe und ist mit einem Pfandnetz von knapp 13.000 Aus- und Rückgabestellen in Deutschland bereits weit verbreitet. Der RECUP Mehrwegkunststoffbecher wurde vor rund zwei Jahren um die Mehrwegpfandschalen REBOWL erweitert. Die Mehrweg-Gefäße werden den Endverbrauchern direkt im Gastronomiebetrieb gegen Pfand zur Verfügung gestellt und nach Rückgabe dort oder bei einem regionalen Dienstleister gereinigt. Die Behälter können bis zu 1000-mal wiederverwendet und danach stofflich recycelt werden. Entsprechend hoch ist die Vermeidung von To-Go Verpackungsabfällen.

Über die Finalisten und den Sieger entschied im September die Expertenjury des Deutschen Nachhaltigkeitspreises. Das von der Stiftung Deutscher Nachhaltigkeitspreis e.V. berufene Gremium bringt Perspektiven aus Wirtschaft, Forschung, Zivilgesellschaft und Politik in den Entscheidungsprozess ein. Der Preisträger wird im Rahmen der 15. Verleihung des Deutschen Nachhaltigkeitspreises am 2. Dezember 2022 in Düsseldorf bekanntgegeben.

Der Deutsche Nachhaltigkeitspreis ist die nationale Auszeichnung für Spitzenleistungen der Nachhaltigkeit in Wirtschaft, Kommunen und Forschung. Die Auszeichnung wird vergeben von der Stiftung Deutscher Nachhaltigkeitspreis in Zusammenarbeit mit der Bundesregierung, kommunalen Spitzenverbänden, Wirtschaftsvereinigungen, zivilgesellschaftlichen Organisationen und Forschungseinrichtungen.