Whisky, in Papier verpackt

Diageo will in Zukunft Spirituosenflaschen aus Papier einsetzen. Anfang 2021 sollen die neuen Flaschen für die Marke Johnnie Walker genutzt werden. Zur Weiterentwicklung der Technologie wurde ein Konsortium globaler FMCG-Unternehmen gegründet, darunter PepsiCo und Unilever.

Diageo, Hersteller von Johnnie Walker, Smirnoff und Guinness, will mit einer vollständig kunststofffreien Spirituosenflasche auf Papierbasis im Hinblick auf Nachhaltigkeit punkten. Die Flasche soll 2021 bei der Whisky-Marke Johnnie Walker ihre Premiere feiern. Diageo und das Venture-Capital-Unternehmen Pilot Lite haben zu diesem Zweck Pulpex Limited gegründet, ein neues Unternehmen für nachhaltige Verpackungstechnologie.

Um sicherzustellen, dass die Technologie breit eingesetzt werden kann, hat Pulpex Limited ein Partnerkonsortium aus weltweit führenden FMCG-Unternehmen ins Leben gerufen. Die Konsortialpartner gehen davon aus, dass sie im Jahr 2021 ebenfalls Papierflaschen auf den Markt bringen werden, die auf dem Design und der Technologie von Pulpex Limited basieren.

„Aufregender Schritt“

Pulpex Limited hat nach Angaben von Diageo eine skalierbare Flasche auf Papierbasis entwickelt, die kunststofffrei und vollständig recycelbar ist. Die Flasche wird aus nachhaltig gewonnenem Zellstoff hergestellt, um die Standards der Lebensmittelsicherheit zu erfüllen. Sie kann in Standard-Abfallströmen recycelt werden. Ewan Andrew, Chief Sustainability Officer von Diageo, ist „stolz darauf, diese Weltneuheit geschaffen zu haben“.

Auch Richard Slater, Chief R & D Officer von Unilever, zeigt sich beeindruckt: „Die Kräfte zu bündeln, um gemeinsam Papierflaschen zu entwickeln und zu testen, ist ein unglaublich aufregender Schritt nach vorn. Wir freuen uns, gemeinsam an einer der größten Umweltherausforderungen unserer Zeit zu arbeiten.“

 

 

RSS
Empfehlung
Twitter
Visit Us
Follow Me
LinkedIn
Xing
RSS
Empfehlung
Twitter
Visit Us
Follow Me
LinkedIn
Xing