Spülmittel zum Selbermischen

Das hessische Start-up Blaue Helden produziert Power-Tabs zum Selbermischen von Spül- und Reinigungsmitteln. Die Online-Kundschaft bekommt die Produkte in nachhaltigen Boxen aus Wellpappe.

Die Verpackung aus 100 Prozent Wellpappe stammt aus der Ideenschmiede von DS Smith. Dank der passgenauen Einlagen sind keinerlei Füllmaterialien für den Versand der 3er und 4er Helden-Startersets notwendig, erklärt der Verpackungshersteller. In Kombination „mit dem identitätsstarken Außen- und Innendruck“ gewährleiste die Versandverpackung damit neben dem Produktschutz vor allem eins: ein Unboxing, das den Online-Shoppern als positives Markenerlebnis in Erinnerung bleibe, so DS Smith.

Anzeige

Innovative Versandlösungen werden auch der FACHPACK 2021 vorgestellt. Weitere Informationen zu den Themen Versandverpackungen und umweltgerechtes Verpacken finden Sie hier


Das 2019 gegründete Start-up Blaue Helden will dem Kunststoffmüll entgegenwirken. Das Prinzip: Mit einem Power-Tab, einer wiederverwendbaren Sprühflasche und Wasser aus der Leitung mischen die Verbraucher selbst ganz einfach Badreiniger, Spülmittel, Allzweck- oder Glasreiniger an. Damit reduziert sich dem Start-up zufolge nicht nur dauerhaft der Kunststoffverbrauch im Haushalt. Durch das geringe Gewicht und Verpackungsvolumen der Tabs ließen sich gleichzeitig mehr als 90 Prozent der CO2-Emissionen einsparen, die beim Transport herkömmlicher Putzmittel in Einwegplastikflaschen anfallen. Die umweltschonenden Power-Tabs und wiederverwendbaren Sprühflaschen werden über ausgewählte Drogerie- und Supermärkte sowie den eigenen Online-Shop vertrieben.

Konsumenten fordern nachhaltige Verpackungen

Heutige Verbraucher legen nicht nur Wert auf nachhaltige Produkte. Auch deren Verpackungen müssen aus Sicht der Shopper umweltverträglich und ressourcenschonend sein, wie eine von DS Smith und dem Marktforschungsunternehmen Ipsos in 12 europäischen Ländern durchgeführte Studie aus dem Herbst 2020 zeigt. So gab jeder Fünfte (22 Prozent) der befragten Konsumenten an, dass er bei einigen Online-Händlern nicht mehr bestellt, weil deren Versandverpackungen in puncto Nachhaltigkeit zu wünschen übriglassen.

RSS
Empfehlung
Twitter
Visit Us
Follow Me
LinkedIn
Xing