Frosch schlägt Meister Proper

Bereits zum 19. Mal in Folge ist die Marke „Frosch“  in der Kategorie Haushaltsreiniger zur „Most Trusted Brand“ gewählt worden. Bei der seit 2001 von Reader’s Digest initiierten Studie erreichte die Marke aus dem Hause Werner & Mertz neue Rekordwerte.

Die Ergebnisse sprechen für sich: Nannten 2017 immerhin 28 Prozent der Befragten „Frosch“ als vertrauenswürdigste Marke bei Haushaltsreinigern, klettere der Wert in den „Trusted Brands 2020“ auf 39 Prozent – mit deutlichem Abstand vor dem Zweitplatzierten „Meister Proper“ (12 Prozent) und unter insgesamt über 100 genannten Reinigermarken. Damit ist „Frosch“ nun bereits zum 19. Mal in Folge zur vertrauenswürdigsten Marke gewählt worden. Reader’s Digest erhebt in den „Trusted Brands“ seit 2001 das Markenvertrauen der Deutschen. Dabei wird die Frage nach den vertrauenswürdigsten Marken ohne Markenvorgabe gestellt. Das steigert die Bedeutung des Ergebnisses zusätzlich.

„In Einklang mit der Umwelt agieren“

Ganz offenkundig finden die Verbraucher die nachhaltige Ausrichtung von Inhaber und Umweltpreisträger Reinhard Schneider sehr überzeugend. Der Studie zufolge rückt der Umweltschutz jedenfalls immer stärker in den Fokus der Verbraucher und ist mit ausschlaggebend für die Vertrauenswürdigkeit. Die Marke Frosch gehört in dieser Leistungskategorie zu den Top-3 der genannten Marken. „Gerade in der aktuellen Situation wird deutlich, dass wir eine Wirtschaft brauchen, die in der Balance operiert, die auch ein Interesse daran hat, Stabilitäten so zu schaffen, dass wir im Einklang mit unserer Umwelt agieren. Die Verbraucher haben das schon lange erkannt, wie die Most Trusted Brands Studie eindrücklich zeigt“, sagt Werner & Mertz-Inhaber Schneider.

Konsequent nachhaltige Ausrichtung

Im Jahr 2000 hatte Schneider die Leitung des Unternehmens übernommen und die ganzheitlich-nachhaltige Ausrichtung zur Chefsache erklärt. Dazu gehören beispielsweise der vermehrte Einsatz von europäischen Pflanzenölen für die Rezepturen der Marke „Frosch“, das Wiederverwerten von Altplastik aus Endverbraucher-Sammlungen für die Verpackungen sowie freiwillige Umweltbetriebsprüfungen des Unternehmens nach den Vorgaben der EU. Für sein ökologisches Engagement ist Schneider 2019 von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier mit dem Deutschen Umweltpreis ausgezeichnet worden.

RSS
Empfehlung
Twitter
Visit Us
Follow Me
LinkedIn
Xing
RSS
Empfehlung
Twitter
Visit Us
Follow Me
LinkedIn
Xing